WESTWERK

VERSTÄRKER

1.WESTWERK ist gut! Es ist nicht nur das älteste noch existierende, sondern auch das einzige intermediär arbeitende Künstlerhaus in Hamburg. Seit nunmehr dreißig Jahren wurden weit über tausend Konzerte, Ausstellungen, Lesungen und Performances veranstaltet.

 

2.All dies wird ermöglicht durch ein, zwei Dutzend Leute – ehrenamtlich!

 

3.WESTWERK ist sozusagen naturgemäß unter-
finanziert. Es gibt zwar Unterstützung von der Kulturbehörde, dennoch können zahlreiche Projekte aufgrund fehlender Mittel oft nicht realisiert werden.

 

4.Also: WESTWERK braucht mehr Hände! Ein Dutzend ergibt nur vierundzwanzig. Und weil sich niemand jederzeit ein Ehrenamt leisten kann, klaffen natürlich Lücken.

 

5.Deshalb WESTWERK-VERSTÄRKER! Sie haben sich zum Ziel gesetzt, Hamburg möglichst noch weitere dreißig Jahre mit diesem Hort kreativen Eigensinns in der Mitte der Stadt zu erfreuen.

6.Neben der Stärkung des finanziellen Fundaments,
z. B. durch das Gewinnen zahlreicher WESTWERK-VERSTÄRKER, soll WESTWERK noch stärker ins Zentrum eines Netzwerks fortschrittlicher und nicht-
kommerzieller künstlerischer Initiativen gerückt werden.

 

7.Streitbare Debatte und Diskurs werden durch die VERSTÄRKER eine neue Plattform erhalten.

 

8.WESTWERK-VERSTÄRKER werden mehrmals im Jahr im WESTWERK zum VERSTÄRKER-CLUB einladen. Dort sollen neue Wege zur geselligen Vermittlung zwischen künstlerischer Theorie und
Praxis erprobt werden.

 

9.Ab 50 Euro Jahresbeitrag, kann jede/r Mitglied werden. Außer dem nachweislich gesundheits-
fördernden Gefühl, eine gute Sache zu unterstützen, kann man den Beitrag sogar steuerlich geltend machen, weil auch die Verstärker ein gemeinnütziger Verein sind.

 

10.Der kürzeste Weg in den Underground: WESTWERK-VERSTÄRKER werden!

WESTWERK VERSTÄRKER

c/o Ulrich Dörrie

Michaelisbrücke 3

20459 Hamburg